Screenschots der ÜbungGrafik: © Jan-Hendrik Bake
Eine interaktive Trainings-App

„Check“ das Aufstellen von Reaktionsgleichungen

Reaktionsgleichungen aufzustellen ist eine Herausforderung. Die Idee mehrerer Lehrerinnen und Lehrer war es, eine App zum Üben zu entwickeln, mit der Schülerinnen und Schüler nicht nur im Unterricht sondern auch selbstständig zu Hause oder in Gruppen trainieren. Jan-Hendrik Bake beschreibt den Prozess von der Idee, über die Zusammenarbeit mit einer Firma bis zum Aufruf die App „Check“ zu nutzen, damit weitere Aufgaben in Auftrag gegeben werden können.

lesen
Handplastik unter Jetplasma, das leuchtend dargestellt ist.Foto: HAWK
Reaktive Moleküle in nichtklassischem Zustand

Kaltes Plasma – Ionen antibakteriell einsetzen

Berührungsfrei und bei Umgebungstemperatur kann Plasma Oberflächen sterilisieren und die Heilung von Hautwunden fördern. Einzig auf die ausreichende Einwirkzeit ist zu achten. Was geht dabei vor sich? Welche Chemie steckt dahinter? Welche Rolle spielen reaktive Moleküle im Plasma, die Sauerstoff und Stickstoff enthalten?

lesen
Heißer Schwefel tritt flüssig aus und sammelt sich. Die gelbe Farbe des Stoffs ist leuchtend auf dem dunklen Vulkanboden.Foto: ilf_ /flickr Creative Commons BY-SA 2.0
Erfahrungsbericht: Das Periodensystem in der Praxis

Das PSE einmal anders – Stoffe, Teilchenverbände und Atome getrennt

Anlässlich der Entdeckung des PSE vor nunmehr 150 Jahren ist es an der Zeit, die Tücken des PSE in der Schule aufzudecken und die Erfahrungen mit einem didaktisch aufbereiteten PSE vorzustellen.

lesen
Zwei Traubenhälften liegen auf einem Uhrglas in der Mikrowelle. Am Kontaktpunkt bildet sich ein leuchtendes Plasma.Foto: Slepkov Biophotonics Lab, Trent University
Plasma im Alltag

Weintrauben und der vierte Aggregatzustand

Neben den drei klassischen Aggregatzuständen zählen Physiker das Plasma als vierten Aggregatzustand. Längst wird ein Plasma außerhalb von Lichtbögen angewandt. Mit etwas Fingerspitzengefühl ist es schon mit Weintrauben in der Mikrowelle zu erzeugen. Die Erklärung des Phänomens fanden kanadische Forscher heraus, indem sie intensiv den Versuch untersuchten.

lesen
Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Fachnewsletter Unterricht Chemie

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar

Vielfältige Themengestaltung im Chemieunterricht

Premium-Downloads

Eine Auswahl exzellenter Arbeitsmaterialien erwartet Sie als registrierter Nutzer - vollkommen kostenlos!

Zu den Downloads