UnterrichtsgestaltungKlimawandel in Zahlen und Bildern – der Global Carbon Atlas

Ein kollaboratives Projekt stellt jährlich aktualisierte Zahlen und Grafiken zu den beiden wichtigsten Treibhausgasen Kohlenstoffdioxid und Methan bereit. Das Internetportal lässt sich auch interaktiv in den Unterricht einbinden. Die auf Englisch verfassten Grafiken sind trotz der Fremdsprache gut nachvollziehbar und lassen sich im Unterricht einsetzen.

Während viele Quellen der Methanfreisetzung auf menschliche Einflussnahme zurückgehen, gibt es sowohl natürliche Quellen als auch Senken.

Der Kreislauf des Treibhausgases Methan. Die Quellen (sources) und Senken (sinks) unterscheiden sich als farbige Pfeile nach natürlichem (grün) und anthropogenem (rot) Ursprung. Grafik: Global Carbon Atlas (CC BY-SA)

|

Daten, Bilder und Grafiken zur freien Verwendung

Wenn man nach aktuellen Daten zum Thema Klimawandel sucht, muss man sich schon durch einige Internetseiten wie die des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), auch Weltklimarat genannt, oder des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) durchwühlen.

Die seit dem Jahr 2018 bestehende Website des Global Carbon Atlas erleichtert die Materialsuche ungemein, denn die Website enthält eine Fülle an anschaulich aufbereiteten Grafiken und Schaubildern mit aktuellen Daten zu den globalen Materieflüssen von Treibhausgasen wie Kohlenstoffdioxid und Methan. Die Daten werden mehrmals im Jahr aktualisiert, sodass man stets über valide Daten verfügen kann. Sämtliche Graphiken und auch die zugrundeliegenden Daten sind downloadbar und unterliegen einer Creative Commons-Lizenz. Dadurch können diese Materialien einfach und rechtssicher für die Unterrichtsgestaltung verwendet werden.

Auswertungen mit Bezug auf die Gase Kohlenstoffdioxid und Methan

Die Daten erlauben auch interessante Auswertungen. Beispielhaft zeigt dies eine Abbildung zum Rating der Haupt-CO2-Emmittenden mit Angaben in Tonnen (t) zeigt: China setzt mengenmäßig weltweit am meisten Kohlenstoffdioxid frei (9839 Mt pro Jahr), während das Land Qatar mit „nur“ 128 Mt Kohlenstoffdioxid pro Jahr auf Platz 128 der Liste steht. Betrachtet man die pro Person im Durchschnitt freigesetzte Masse an Kohlenstoffdioxid, zeigt sich ein anderes Ranking: Nur befindet sich Qatar mit 49 t Kohlenstoffdioxid pro Person und Jahr auf Platz 1 während China mit „nur“ 7 t Kohlenstoffdioxidfreisetzung pro Person und Jahr den Rang 41 in der Welt einnimmt. Aus solchen Daten lässt sich beispielsweise der Lebensstandard in den jeweiligen Ländern abschätzen.

Dieser Seite liegt eine sehr breite Datenlage rund um die beiden zentralen Treibhausgase Kohlenstoffdioxid und Methan zugrunde und es können verschiedenste Auswertungen abgerufen und generiert werden – von zeitlichen Entwicklungen differenziert nach Ländern und Regionen bis hin zu Prognosen der Entwicklung des Erdklimas bei verschiedenen Gehalten an Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre. Sämtliche Daten, Erklärungen und Auswertungen sind in englischer Sprache verfasst, sind jedoch für Schülerinnen und Schüler sehr gut les- und nachvollziehbar.


Zum Weiterlesen:

Global Carbon Atlas

Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)

Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)

Unterricht Chemie 30 (2019), Nr. 172

Mt = Megatonnen = Millionen Tonnen (Mio. t) = 106 t

Fachnewsletter Unterricht Chemie

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar