10. – 12. Schuljahr

von Bertram Freundl

Nachweis von Alkoholen mit Cerammoniumnitrat-Reagenz

Geräte und Chemikalien
5 Reagenzgläser, Reagenzglasständer, Pipette, destilliertes Wasser, Schutzbrille, Ethanol (GHS 02, 07), Ethandiol (GHS 07, 08), Glycerin, Glucoselösung, Cer(IV)-ammoniumnitrat (GHS 02, 07), Salpetersäure 10% (GHS 05)
Zubereitung des Cerammoniumnitrat-Reagens
1g Cer(IV)ammoniumnitrat wird in 2,5mL Salpetersäure (10%) gelöst.
Die Lösung kann längere Zeit aufbewahrt werden.
Durchführung
5mL der Probesubstanz werden mit 1– 2 mL Cerammoniumnitrat-Reagens versetzt.
Beobachtung
In Ethanol färbt sich die Lösung rot.
Erweiterung des Versuch
Der Nachweis funktioniert eindeutig auch mit Verbindungen, die nicht mehr als 10 C-Atome besitzen.
Damit können auch Hydroxy-Gruppen in Ethandiol, Glycerin und z.B. Glucose nachgewiesen werden.
Allerdings entfärbt sich die Lösung umso schneller, je mehr Hydroxygruppen im Molekül vorhanden sind.
Reaktionsgleichung
Im vorliegenden Komplex wird ein Nitrat-Ion gegen ein Alkoholat-Ion ausgetauscht.
Damit ändert sich die Farbe des Komplexes von Gelb nach Rot.
Literatur
Becker, Heinz G.O.; Organikum: organisch-chemisches Grundpraktikum; 19. bearbeitete und erweiterte Auflage.
Barth, deutscher Verlag der Wissenschaften, Leipzig, Berlin, Heidelberg 1993
Heger, K. (2006): Zucker. http://www.chids.de/dachs/expvortr/777Zucker_Heger.pdf (Zugriff am 07.09.2019)

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen